Moderne Langstreckenflieger sind auf Fluggäste mit Handicap eingestellt

Wenn Rollstuhlfahrer einen Langstreckenflug buchen, etwa über den Atlantik in die USA, wollen sie wissen, ob sie mit dem Bord-Rolli die Toilette benutzen können – bei über acht Stunden Flugdauer ein wichtiges Kriterium. Die Airbus-Flotte der Lufthansa, die bei Langstreckenflügen ab Frankfurt, Düsseldorf und München eingesetzt wird, ist entsprechend ausgestattet.

„Je nach Flugzeugtyp verfügen unsere Maschinen über eine extragroße Bordtoilette, einen größeren Waschraum mit zweiter Tür für den Rollstuhl oder einen Waschraum mit zwei Wänden, die man bei Bedarf aufklappen kann“, erklärt Bettina Rittberger von der Lufthansa in der „Apotheken Umschau“. Sicherheitshalber sollte man sich jedoch vor dem Flug erkundigen, ob dieser Service auf der gebuchten Route auch verfügbar ist.

Leave a Reply