Mehrheit hält Frauen für die rücksichtsvolleren und vorausschauenderen Autofahrer

Über Frauen am Steuer gibt es jede Menge Witze und Kalauer. Doch in Wirklichkeit genießen weibliche Autofahrer einen guten Ruf, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ herausfand. Fast zwei Drittel der Autofahrer in Deutschland (63,6 %) sind der Ansicht, Frauen würden meist rücksichtsvoller und vorausschauender Auto fahren als Männer. Die weiteren Umfrageergebnisse geben dieser Einschätzung recht: Wesentlich mehr Autofahrerinnen betonen, bewusst defensiv und zurückhaltend zu fahren (Frauen: 77,2 %;

Männer: 56,1 %) und sich grundsätzlich an Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten (Frauen: 75,8 %; Männer: 56,5 %). Männliche Autofahrer geben hingegen durchschnittlich häufiger an, auf der Autobahn auch schon mal rechts zu überholen, wenn die linke Spur durch einen „Langsamfahrer“ blockiert wird (Männer: 23,8 %; Frauen 15,4 %).

Vor allem junge Männer zwischen 20 und 29 Jahren entpuppen sich bei der Umfrage als wenig rücksichtsvoll im Straßenverkehr: Jeder vierte von ihnen (27,4 %) ist der Meinung: „Im immer dichter werdenden Straßenverkehr muss jeder selber sehen, wie er möglichst schnell vorankommt.“ Gegenseitige Rücksichtnahme könne man sich da nicht leisten (Durchschnitt: 17,5 %).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.425 Männern und Frauen, die einen Pkw-Führerschein haben und selbst fahren.

Leave a Reply