Weil Hämorrhoiden zu oft verschwiegen werden, halten sich viele falsche Vorstellungen

Hämorrhoiden sind keinesfalls nur ein Problem des Alters. Schon Dreißigjährige sind betroffen. Jucken und Brennen am Darmausgang sind typische erste Beschwerden, Ekzeme, Blutungen und Fremdkörpergefühl die weiteren Folgen. Akute starke Schmerzen bereitet eine eingeklemmte Hämorride. „Damit gehen die Patienten gleich zum Arzt“, sagt Dr. Bernhard Strittmatter, Vorsitzender des Berufsverbands der Coloproktologen Deutschlands, in der „Apotheken Umschau“.

Scharfes Essen kann keine Hämorrhoiden auslösen, wohl aber Beschwerden verstärken. Nur in einem frühen Stadium kann die Selbstbehandlung Linderung bringen. Stellt sich aber nach 14 Tagen keine Besserung ein, sollte man den Arzt aufsuchen. Die Untersuchung ist in der Regel nicht schmerzhaft. In höchstens zehn Prozent der Fälle ist eine OP nötig.

Leave a Reply