Gesunde sollten keinen Gerinnungshemmer nehmen, um Schlaganfall oder Infarkt vorzubeugen

Die Deutsche Herzstiftung geht davon aus, dass in Deutschland Tausende Gesunde regelmäßig den Wirkstoff ASS schlucken, um sich vor Schlaganfall oder Herzinfarkt zu schützen. Das Mittel Acetylsalicylsäure (ASS) in niedriger Dosierung ist für Menschen mit bekanntem Risiko von großem Wert. Aber: „Ohne die genauen Risiken des Patienten zu kennen, kein ASS“, sagt Professor Helmut Gohlke, Kardiologe und Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung im Apothekenmagazin „Senioren-Ratgeber“.

ASS kann auch gefährliche Nebenwirkungen, haben, etwa Blutungen im Magen-Darm-Trakt und im Gehirn, die nach heutigem Wissen eine vorbeugende Einnahme ohne Risikofaktoren verbieten.

Leave a Reply