Midlife-Crisis mach neugierig

gehirn

Sinnkrisen haben laut Forschern auch positive Seiten. Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ berichtet über eine US-Studie, der zufolge Frauen und Männer, die beispielsweise in der Midlife-Crisis stecken, neugieriger gegenüber ihren Mitmenschen, sich selbst und ihrem Platz in der Welt sind. Die Begründung der Forscher, die ihre Studie im Fachmagazin „International Journal of Behavioral Development“ veröffentlichten: Durch Krisen öffnet sich der Blick für kreative Lösungen, weil man etwas verändern will. Befragt wurden mehr als 900 Probanden ab 20 Jahren.

Leave a Reply