Langsam mit Ausdauertraining beginnen

Wer mit Sport beginnen und sein Herz-Kreislauf-System stärken möchte, sollte den Fokus mehr auf die Ausdauer als auf Krafttraining legen. „Das Ausdauertraining ist in der Prävention deutlich überlegen“, sagt Dr. Stefan Schnabl, Allgemein- und Sportmediziner in Illertissen, im Patientenmagazin „HausArzt“. Strammes Spaziergengehen, Walking oder Joggen helfen beim Abnehmen und verbessern die Insulinwirkung, was bei Prädiabetes oder Typ-2-Diabetes wichtig ist. Ausdauertraining senkt zudem den Blutdruck und den Blutfettspiegel. Das bedeutet nicht, dass Krafttraining keine Berechtigung hätte, aber seine Wirkungen sind andere. Es hilft beim Muskelaufbau, bei der Linderung und Vermeidung von Rückenschmerzen oder der Sturzprävention.

Schnabl empfiehlt, langsam mit dem Sport zu beginnen. „Anfangs reicht ein strammer Spaziergang für 30 bis 45 Minuten.“ Dann könne man sich nach und nach steigern. Wichtig ist, sich anfangs nicht zu überfordern, da darunter neben der Motivation auch Herz und Kreislauf. leiden. Voll im Trend und ideal, um mehr in Bewegung zu kommen, sind E-Bikes. Sie erleichtern den Start, die Touren machen Spaß und fördern Ausdauer sowie Koordination. Schnabls Tipp: „Kräftig in die Pedale treten und nur am Berg die Unterstützung zuschalten.“ Das neue „HausArzt“-Heft bietet in seiner Titelgeschichte auf acht Seiten viele Tipps für ein gesundes Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.