Gesundheitsinfos werden vor allem im Internet gesucht

Eine aktuelle Online-Patientenumfrage des regionalen Gesundheitsportals bonn-gesund.de hat ergeben, dass Informationen zum Thema Gesundheit vorwiegend im Internet gesucht werden. Für 63 Prozent der Befragten ist es noch vor dem Hausarzt (55 Prozent) die wichtigste Informationsquelle in Sachen Gesundheitsinformationen. Auf Empfehlungen von Freunden oder Verwandten greifen insgesamt 44 Prozent zurück, dahinter folgten mit 35 Prozent die Printmedien. Das Fernsehen erreichte mit 24 Prozent den letzten Platz.

Das Internet betrachten 78 Prozent der Teilnehmer aller Altersklassen als wichtige oder sehr wichtige Quelle für Gesundheitsinfos. Großen Handlungsbedarf lassen die Ergebnisse allerdings bei der Selbstdarstellung der Ärzte in der Region erkennen. 35 Prozent der Befragten bewerteten deren Webauftritte als nicht ausreichend.

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Bei der Suche nach spezifischen Informationen im Internet nutzen 55 Prozent der Befragten Suchmaschinen wie Google. Aber auch Gesundheitsportale werden gerne als Informationsquelle genutzt. 42 Prozent der User bewerten diese als zuverlässige Quelle. Gesundheitsseiten von Bundes- und Landesregierung sowie von ärztlichen Fachverbänden werden dagegen nur von rund zehn Prozent der Teilnehmer besucht. Noch weniger gefragt sind mit nur acht Prozent die Internetangebote von Pharmafirmen.

Web: www.bonn-gesund.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.