Die größten Lügen über Diäten

Feelgood-Shop, der Spezialist für natürliche Diätprodukte veröffentlich die größten Lügen zum Thema „Diäten“ und „schnelles Abnehmen“. Basis sind Fragen von Kunden, die in den letzten Jahren immer wieder an die Diätspezialisten von Feelgood-Shop.com  gestellt wurden. „Wir wollen mit den größten Mythen zum Thema Abnehmen aufräumen“ erläutert Marketingchef Thomas Cox die Aktion.

Lüge Nr. 1: „Problemzonen kann man wegtrainieren“
Ohne Frage hilft Sport und vor allem leichtes Krafttraining dabei, schlank zu werden oder zu bleiben. Allerdings können Sie noch so viele Situps oder andere spezielle Übungen machen, wo der Körper abnimmt, entscheidet er ganz individuell und alleine. Während manche Menschen mit Fitnesstraining schnell am Bauch abnehmen, nehmen andere mit dem gleichen Training eher an den Beinen ab.

Lüge Nr.2: „Wer nicht frühstückt, spart Kalorien“
Eine Studie der Universität Minneapolis, USA, bestätigt das Gegenteil. 5 Jahre lang wurden über 2000 Jugendliche beobachtet. 2 Gruppen: Die eine frühstückte täglich, die andere nicht. Das Ergebnis: Durchschnittlich brachten die „Frühstücker“ 2,3 Kilo weniger auf die Waage. Mit dem Frühstücksverzicht tut man seiner Figur also nichts Gutes. 1. kommt der Stoffwechsel nicht richtig in Schwung und 2. drohen Heißhungerattacken um die Mittagszeit. Dann isst man mittags letztlich mehr, als man morgens eingespart hat. Fazit: Wer abnehmen möchte oder schlank bleiben will, muss vernünftig frühstücken. Am besten Vollkornmüsli, Vollkornbrot, Joghurt oder Quark. Macht lange satt und verhindert Heißhungerattacken.

Lüge Nr.3: „Trennkost lässt ganz leicht die Pfunde purzeln“

Es gibt zwar unzählige Diäten, wir möchten hier aber auf eine der beliebtesten Diäten eingehen – Die Trennkostdiät. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung bewertet die Theorie wonach Trennkost die Pfunde leicht purzeln lässt als „wissenschaftlich nicht haltbar“. Es kommt nicht darauf an, ob man Eiweiß und Kohlenhydrate gesondert voneinander isst. Allein die Gesamtenergiemenge ist ausschlaggebend.

Lüge Nr. 4: „Bei einer Diät sind Süßigkeiten verboten“

Gute Nachricht: Süßes und das deftige Lieblingsessen sind in Maßen erlaubt. Grund: Verbieten Sie Ihrem Körper während der Diät jegliche geliebte Lebensmittel, dann werden Sie umso schneller die Diät abbrechen oder sogar Heißhungerattacken haben. Alle runtergehungerten Pfunde kommen ganz schnell zurück! Besser ist es also, ab und zu mal 1 oder 2 Stücke von der Lieblingsschokolade zu essen und sich einmal in der Woche eine Portion Leibspeise zu gönnen. Aber hier auf kleine Portionen achten!

Lüge Nr. 5: „Vollkornprodukte machen schlank“

Ob Nudeln, Reis oder Brötchen – die Vollkornvariante ist zwar meist gesünder als die „Nicht-Vollkornvariante“, liefert aber nahezu so viele Kalorien wie die aus Weißmehl. Bei einigen Vollkornprodukten stellt man sogar höhere Gehalte fest. Der Gehalt an Fett ist sogar häufig doppelt so hoch, was daran liegt, dass das volle Korn mit den fetthaltigen Randschichten verarbeitet wird! Trotzdem sollten Sie Vollkorn wählen, denn es enthält mehr Mineralstoffe, Spurenelemente und sättigende Ballaststoffe. Wer aber auf Vollkorn umsteigt, nimmt nicht automatisch ab. Dazu muss die Tagesenergiebilanz schon negativ sein.

Lüge Nr. 6: „Zwischenmahlzeiten helfen beim Abnehmen“
Es ist verwirrend. Einige Experten raten, 3 Hauptmahlzeiten und 2 Snacks am Tag zu essen. Das soll Essattacken vorbeugen und den Stoffwechsel auf Trab halten. Die andere Fraktion von Ernährungswissenschaftlern empfiehlt, nur dreimal täglich zu essen. Was ist richtig? Erwiesen ist, dass der Blutzuckerspiegel nach jeder Mahlzeit ansteigt und das Dickmacherhormon Insulin ausgeschüttet wird. Es kann somit hilfreich sein, nicht ständig zwischendurch zu essen. Doch ob man Gewicht verliert, hängt nicht von der Anzahl der Mahlzeiten ab, sondern wieder wieviel Energie insgesamt am Tag aufgenommen bzw. durch Bewegung und Arbeit verbraucht wurde.

Lüge 7: „Mit Diätprodukten kann man nicht abnehmen“
Vollkommener Unsinn. Es gibt unzählige Diätprodukte (z.B. Fatburner, Fatblocker, Kohlenhydratblocker, Formula Diätshakes, etc.) auf dem Markt. Die Wirkung einiger Produkte ist in der Tat zweifelhaft. Sehr viele dieser Diätmittel können aber sehr wohl helfen, schneller und deutlicher abzunehmen. Vor allem Menschen mit starkem Übergewicht können von natürlichen Abnehm-Nahrungsergänzungsmitteln profitieren. Entscheidend für den langfristigen Abnehmerfolg ist aber, ob man nach Absetzen der Diätprodukte seine Ernährung und seine Lebensgewohnheiten auf eine schlanke Linie programmiert hat oder nicht. Wer seine Essgewohnheiten grundsätzlich ändert und sich mehr bewegt, kann mit Hilfe von Diätprodukten schneller abnehmen und sein Traumgewicht anschließend spielend halten und das ohne Jojo-Effekt. Wer Diätprodukte aber nur einnimmt, um noch mehr ungesundes zu essen, der wird keinen Erfolg haben, egal, wie gut das Diätmittel ist.

Lüge Nr. 8: „Vegetarische Ernährung hält schlank“
Allein durch den Verzicht auf Fleisch wird man nicht schlank. Denn auch Gemüse und Pilze kann man mit fettigem Käse überbacken oder panieren. Ebenso sind einige Getreideprodukte, Samen, Hülsenfrüchte, Pflanzenöle und Nüsse nicht gerade kalorienarm. Dass die meisten Vegetarier ein niedriges Körpergewicht haben, liegt wohl eher an ihrem insgesamt gesunden Lebensstil.

Lüge Nr. 9: „Diätschokolade ist kalorien- und fettärmer“

Stimmt nicht! Die meisten Schokoladen mit dem Aufdruck „Diät“ haben fast genau so viel Kalorien und einen ebenso hohen Fettgehalt wie normale Schokolade. Der einzige Unterschied: Fruchtzucker ersetzt Traubenzucker. Doch der steht dem Gewichtsverlust eher im Wege, wie neue Erkenntnisse zeigen. Er wird schneller in Körperfett umgewandelt als Glukose, macht weniger satt und kann bei Männern den Cholesterinspiegel steigen lassen. Also, Hände weg vom Diätschokolade.

Lüge Nr. 10: „Mit Fasten kann man dauerhaft Gewicht verlieren“
Der eigentliche Sinn des Fastens ist die Entlastung des Verdauungssystems und der Abbau von Stoffwechselendprodukten. Was an sich, hin und wieder durchgeführt, eine gute Sache ist. Dabei zeigt die Waage schnell weniger Kilos an. Für eine dauerhafte Gewichtsabnahme ist Fasten aber nicht geeignet, wenn man es nicht als Einstieg in eine gesündere und kalorienärmere Ernährung nutzt. Sonst sind die Kilos nach der Kur ganz schnell wieder drauf. Durch Fasten verliert man zwar schnell an Gewicht, aber vor allem werden Muskeln abgebaut und nicht Fett. Diese sind aber wichtig, denn „Muskeln fressen Fett“! Und wer häufig fastet, schliddert in die typische Karriere eines Jojo-Effektes.

Lüge 11: „Sauna ist ein guter Fettkiller“
Mit regelmäßigen Saunagängen kann man zwar Erkältungen vorbeugen und seinem Körper auch sonst viel Gutes tun, doch die angefutterten Fettpolster lassen sich nicht ausschwitzen.

Lüge 12: „FDH ist die beste Diät“
„FDH“ bedeutet „Friss die Hälfte“. Damit verliert man anfangs ein paar Pfunde – man isst ja nur die Hälfte der normalen Portionen. Auf Dauer ist diese Ernährungsform aber nicht empfehlenswert. Genauso wie die Verzehrmengen werden auch die Vitamine und Mineralstoffe halbiert, und ein neues Ernährungsverhalten erlernt man ebenso wenig. Daher kehren die abgespeckten Pfunden schnell zurück.

Lüge 13: „Light-Produkte machen schlank“
Falsch gedacht, oft enthalten Light-Lebensmittel zwar weniger Kalorien, dafür aber Aromen und Ersatzstoffe, die den Appetit anregen können. Folge kann sein: Man isst mehr und nimmt zu.

Lüge 14: „Rauchen macht schlank“

Quatsch! Raucher sind in der Regel nicht schlanker als Nichtraucher dafür leben sie aber wesentlich ungesünder. Wer fürchtet, durch das Aufhören mit dem Rauchen kräftig an Gewicht zuzulegen, sollte sich ein Diät- und Sportprogramm zusammenstellen. Ausserdem ist es immer noch gesünder etwas übergewichtigt zu sein als zu rauchen!

Lüge 15: „Wer Sport treibt, kann alles essen“
Das mag für Hochleistungssportler stimmen, die jeden Tag mehrere Stunden Sport treiben. Wer aber glaubt, nur weil er zwei mal in der Woche etwas Sport treibt, jeden Tag zwei Tafeln Schokolade essen zu können, der ist auf dem Holzweg. Die Energiebilanz muss stimmen. D.h. es müssen mit Bewegung/Sport mindestens so viele Kalorien verbrannt werden, wie durch die Nahrung aufgenommen werden. Wir empfehlen: Mindestens 2-3 Stunden Sport pro Woche über 2-3 Tage verteilt und vernünftig ernähren, dann hilft der Sport beim Abnehmen oder schlank bleiben.

Lüge 16: „Gesundes Essen schmeckt schlecht“
Unsinn. Es gibt so viele gesunde kalorienarme Speisen. die wirklich jedem schmecken. Dabei muss es nicht immer nur Obst sein. Oft hilft schon z.B. fettiges Schweinefleisch durch mageres Geflügel zu ersetzen. Im Endeffekt kommt es auf die Zubereitung an, denn fettiges Schweinefleisch schmeckt ohne Gewürze und falsch zubereitet auch nicht besser als mageres Geflügel ohne Gewürze.

Alle ausführlichen Diätlügen finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.