Gesunden Zähnen droht das Aus – Zahnfleischerkrankungen und ihre verheerenden Folgen

Die Tage selbst noch so gesunder Zähne können gezählt sein, wenn das Zahnfleisch erkrankt und den Zähnen keinen festen Halt mehr bietet. Darum appelliert die Zahnärztekammer Schleswig-Holstein an alle gesundheitsbewussten Bürger, die Pflege des Zahnfleisches in die tägliche Mundhygiene und in die Mundgesundheitsvorsorge mit einzubeziehen.

Gefahr droht dem Zahnhalteapparat wie übrigens der gesamten Mundgesundheit durch Gifte in nicht entfernten Zahnbelägen. Diese dringen in das Zahnfleisch ein und lösen dort Entzündungen aus. Unbehandelt dehnt sich die Entzündung aus, zieht das Bindegewebe in Mitleidenschaft, führt zu Abbauprozessen des knöchernen Kieferfaches und nicht selten sogar zu Zahnverlust.

Über die Blutbahn gelangt das Bakteriengift in alle Körperregionen und kann so an anderen Organen Erkrankungen auslösen oder bestehende Krankheiten begünstigen. Angefangen bei schweren Allgemeinerkrankungen über Krankheiten der Atemwege, Verengung der Herzkranzgefäße, Verschlimmerung des Diabetes bis hin zur Frühgeburt. Selbst zwischen Untergewicht von Neugeborenen und Zahnfleischentzündungen der werdenden Mutter soll neuesten Studien zufolge ein Zusammenhang bestehen.

Lassen Sie es nicht soweit kommen, sondern sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt. Gönnen Sie sich und Ihrer (Zahn)-Gesundheit regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis und lassen Sie sich eine aus zahnmedizinischer Sicht zufriedenstellende Putztechnik für zu Hause zeigen.

Benutzen Sie für schwer zugängliche Zahnflächen Hilfsmittel wie Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten. Ihr Zahnarzt erklärt Ihnen gern den Gebrauch.

Als i-Tüpfelchen sollten Sie ihrem Zahnfleisch eine regelmäßige Massage mit der Munddusche gönnen. Dies regt die Durchblutung an und das Zahnfleisch bleibt schön rosig und fest.

Übrigens ist eine Munddusche ein prima Geburtstagsgeschenk, am besten gleich als Kombination mit einer elektrischen Zahnbürste. Großen und kleinen Kindern macht der Gebrauch dieser Geräte Spaß. Sie putzen lieber, länger und auch gründlicher ihre Zähne, weil eine professionelle Putztechnik gleich mit eingebaut ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.