Wenn bei jedem Schritt, jeder Bewegung die Gelenke schmerzen, ist das für die Betroffenen oft kaum auszuhalten. Wie kann man der Probleme Herr werden, die Beschwerden lindern? Eine repräsentative Umfrage im Auftrag des „HausArzt-PatientenMagazins“ ergab, dass jeder Zweite (52,3 %), der regelmäßig oder sogar ständig an Gelenkschmerzen leidet, deswegen bei einem Arzt in Behandlung ist.

Viele setzen bei der Erkrankung auf Schmerzmittel. Die Hälfte der Betroffenen (49,4 %) nimmt vom Arzt verschriebene Medikamente, jeder Sechste (17,2 %)  versucht es mit Schmerzmitteln, die ohne Rezept in der Apotheke zu kaufen sind. Der Allgemeinmediziner und Direktor des Instituts für Hausarztmedizin an der Universität Zürich, Professor Thomas Rosemann, betont im Interview mit dem „HausArzt-PatientenMagazin“, eine gezielte Schmerztherapie stelle eine wesentliche Säule der Arthrose-Behandlung dar. Bei einigen Patienten sei dies sogar Voraussetzung, um eine körperliche Aktivität wieder aufzunehmen. Und Bewegung ist für Menschen mit Gelenkerkrankungen besonders wichtig, wie der Züricher Professor mahnt: Viele Studien mit Patienten belegten, dass sich sowohl die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks als auch die Schmerzen deutlich bessern.

Fast drei von zehn Betroffenen (27,2 %) nehmen sich solche Tipps laut Umfrage auch zu Herzen und machen regelmäßig Krankengymnastik und andere Bewegungstherapien. Rund jeder Siebte (14,8 %) trainiert zudem regelmäßig seine Muskeln, um das Gelenk/die Gelenke zu entlasten.   Jeder Sechste (16,3 %) war wegen seiner Beschwerden auch schon auf Kur. Fast jeder Achte (12,9 %) nimmt wegen seiner Gelenkschmerzen alternative Therapien wie Akupunktur oder Homöopathie in Anspruch.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des „HausArzt-PatientenMagazins“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 382 Männern und Frauen ab 14 Jahren, die häufig oder ständig an Gelenkschmerzen leiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.