Wer Diabetes hat, darf Blut spenden – vorausgesetzt, er spritzt kein Insulin. „Diese Regelung soll verhindern, dass die Blutspende dem Diabetiker schadet“, so Dr. Franz Weinauer, Ärztlicher Direktor des Blutspendedienstes Bayern, im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“.

Aus dem gleichen Grund dürfen auch Diabetiker, die nicht mit Insulin behandelt werden, nur dann Blut spenden, wenn ihre Blutzuckerwerte gut eingestellt sind und sie keine Folgekrankheiten haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.