Wenn Kleinkinder sich selbständig drehen können, verringert sich das Kindstod-Risiko

Babys, die in Bauchlage schlafen, haben ein erhöhtes Risiko für den gefürchteten „Plötzlichen Kindstod“. Hat ein Kind aber bereits die Fähigkeit entwickelt, sich selbständig zu wenden, müssen Eltern es nicht zurückdrehen, wenn es sich im Schlaf auf den Bauch gedreht hat, erklärt die Kinderärztin Dr. med. Claudia Saadi im Apothekenmagazin „BABY und Familie“.

Wichtig bleibe aber, die übrigen Schlafbedingungen optimal zu gestalten: das Kind nicht zu warm anziehen, ein eigenes Bettchen und ein rauchfreies Schlafzimmer, am besten bei den Eltern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.