Reiterinnen haben nicht mehr Probleme bei einer Geburt als andere Frauen

Frauen, die gern reiten, dürfen das auch während der Schwangerschaft tun, solange der Frauenarzt keine Einwände hat. Bisher hieß es: Reiten kräftige die Beckenbodenmuskulatur so sehr, dass sie bei der Geburt nicht locker genug sei. „Neue Studie zeigen aber, dass Reiterinnen nicht mehr Schwierigkeiten bei der Entbindung haben als andere Frauen“, erklärt die Physiotherapeutin Ursula Leonhard aus Stuttgart im Apothekenmagazin „BABY und Familie“. Im Gegenteil: Reiterinnen verfügen oft über ein gutes Gefühl für den Beckenboden, so Leonhard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.