Ein starker Anstieg schwerer, infektiöser Durchfälle bereitet Ärzten Kopfzerbrechen

Fast 267000 Patienten wiesen Ärzte im Jahr 2012 wegen einer infektiösen Darmkrankheit in eine Klinik ein. Gegenüber dem Jahr 2000 hat sich die Zahl damit mehr als verdoppelt, berichtet die „Apotheken Umschau“. Besonders der Durchfallerreger Clostridium difficile wurde oft als Verursacher gefunden und führt vor allem bei alten Menschen zu gefährlichen Krankheitsverläufen. Im Jahr 2012 waren es 29000 Patienten, zwölf Jahre vorher knapp 1300.

Noch erschreckender: die Todesfälle. Sie stiegen vom Jahr 2000 bis 2012 von 21 auf 2250. Das Clostridium hat einen Abwehrmechanismus gegen Antibiotika entwickelt: Er bildet Sporen, die nach beendeter Therapie zu neuem Leben erwachen. Ärzte fordern daher, Antibiotika nur in gut begründeten Fällen einzusetzen.

Leave a Reply