Japanische Forscher halten einen kleinen Gleichgewichtstest für ziemlich aussagekräftig

Wer länger als 20 Sekunden auf einem Bein das Gleichgewicht hält, kann mit seiner Hirndurchblutung zufrieden sein. Eine kürzere Standhaftigkeit weise auf Schäden an den kleinen Blutgefäßen im Gehirn hin, berichtet die „Apotheken Umschau“ unter Berufung auf eine japanische Studie. Fazit der Wissenschaftler: Mit dem einfachen Test könne man frühzeitig feststellen, wer ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall oder geistigen Abbau habe.

Leave a Reply