Die Frühjahrsmüdigkeit überwinden

kopfschmerzen

Auch Menschen mit Diabetes können der Frühjahrsmüdigkeit vorbeugen: Professorin Petra-Maria Schumm-Draeger, Chefärztin am Münchner Klinikum Bogenhausen, rät im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ dazu, sich am besten täglich und bei jedem Wetter im Freien zu bewegen. „Viele Diabetiker haben während der Wintermonate meist schlechtere Blutzuckerwerte, weil da einfach die Bewegung fehlt“, so die Ärztin. Sportliche Aktivität helfe dabei, die Werte zu verbessern. Außerdem kurbelt Bewegung die Abwehr an und tut dem Herz-Kreislauf-System gut.

Netpro-Tipp: Müde und Schlapp? Matcha bringt Vitalität in Ihr Leben!

„Holen Sie das Fahrrad aus dem Keller, walken oder joggen Sie. Hauptsache, es macht Ihnen Spaß“, rät Schumm-Draeger. Das Immunsystem lässt sich auch mit kalt-warmen Wechselduschen im heimischen Badezimmer trainieren. Professor Andreas Matzarakis, Biometeorologe beim Deutschen Wetterdienst, gibt die Devise aus: „Sonne, Sonne, Sonne!“ Sie hilft dem Körper, sich auf die längeren Tage einzustellen. Außerdem bildet der Körper mit Licht Vitamin D. Das ist nicht nur wichtig für den Knochenaufbau, sondern nützt auch der Abwehr.

Leave a Reply