Diagnose Diabetes – diese Ärzte sind zuständig

Erkrankt ein Mensch an Diabetes, hängt der Weg zum richtigen Arzt zunächst vom Erkrankungstyp ab, so Dr. Rainer Lundershausen, Sprecher der Deutschen Diabetes Gesellschaft, gegenüber der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. November 2009.

Typ-1-Diabetiker sollten sich auf schnellstem Wege in eine Diabetes-Klinik einweisen lassen. In diesem auf Diabetes spezialisierten Krankenhaus lernen Betroffene den Umgang mit Insulin von der Pike auf. Nach der Entlassung sind die meist jungen Patienten am besten in einer diabetologischen Schwerpunktpraxis aufgehoben.

Typ-2-Diabetiker sieht Lundershausen dagegen an erster Stelle beim Hausarzt. Allerdings nur, wenn er in der Lage ist, folgende Untersuchungen vorzunehmen: die Messung des HbA1c-Wertes alle drei Monate; alle sechs Monate einen Urintest auf Albumine, eine Blutdruckmessung bei jedem Arztbesuch sowie die Kontrolle der Füße auf Druckstellen. Sobald Probleme auftauchen, sollte der Hausarzt an den Diabetologen überweisen. Diese speziell ausgebildeten Ärzte arbeiten entweder in eigener Praxis oder in einer so genannten diabetologischen Ambulanz, die dann einem Krankenhaus angeschlossen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.