Malariamittel verliert an Schlagkraft

Medikamente auf Basis der Artemisinine töten Malaria-Erreger wirkungsvoller als andere Arzneimittel. Daher sind Artemisinine in vielen Ländern die wichtigste Waffe gegen diese weit verbreitete Krankheit. Doch sie droht bereits stumpf zu werden, berichtet die „Apotheken Umschau“ unter Berufung auf Forschungsergebnisse aus Südostasien.

In Nordthailand konnte das Präparat Malariaerreger noch innerhalb von zwei Tagen eliminieren. Im Kambodscha dauerte es schon vier Tage. Die ersten Erreger hätten sich an den Wirkstoff angepasst, deuten die Forscher das Ergebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.