Diabetiker, die Insulin spritzen und mit dem Rauchen aufhören, sollten ihre Blutzuckerwerte während dieser Zeit häufiger kontrollieren. Der Grund: Nach dem Rauchstopp kann der Insulinbedarf deutlich sinken, bei ehemaligen starken Rauchern um bis zu 30 Prozent, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetiker Ratgeber“.

Nikotin verengt die Blutgefäße in der Haut. Nach dem Rauchstopp wird sie wieder besser durchblutet und das Insulin schneller aufgenommen. Diabetiker sollen deshalb auch ihren Arzt informieren, wenn sie mit dem Rauchen aufhören wollen, damit das Insulin dem neuen Bedarf angepasst wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.