Die „Pille“ prägt das Liebesleben von Frauen anders, als sich vermuten ließe: Sie wählen weniger dominante sowie ihnen stärker ähnelnde Partner und sind sexuell treuer, berichtet die „Apotheken Umschau“ unter Berufung auf Biologen aus Sheffield (England).

Normalerweise fühlen sich Frauen an ihren fruchtbaren Tagen zu Männern hingezogen, die dominant sind und genetisch deutlich von ihnen abweichen. Dies unterdrücke die Pille, sagen die Forscher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.