Experte: Lieber Süßstoff als Zucker verwenden

Einer neuen Studie zufolge haben Menschen, die regelmäßig Süßstoffe zu sich nehmen, ein deutlich höheres Risiko für Hüft- und Bauchspeck. Ist der Traum von gesunder Süße damit ausgeträumt? Der Direktor des Else-Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin in München, Professor Hans Hauner, weist im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ darauf hin, dass die im Fachmagazin „Plos One“ veröffentlichte Studie keinesfalls belegt, dass Süßstoffe dick machen.

Experte: Lieber Süßstoff als Zucker verwenden weiterlesen

Forscher: Süßstoff kann beim Abnehmen helfen

softdrink

Forscher: Süßstoff kann beim Abnehmen helfen weiterlesen

Skepsis gegenüber manchen Süßstoffen

Sind Zuckerersatzstoffe nicht vielleicht doch gesundheitsschädlich? Laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ sind zwei Drittel (66,4 Prozent) der Bundesbürger bei „manchen“ der angebotenen Süßstoffe skeptisch. Nur gut jeder sechste (17,3 Prozent) Befragte gibt in der Erhebung an, „so oft wie möglich“ Süßstoff anstelle von Zucker zu verwenden, wobei fast doppelt so viele Frauen (22,5 Prozent) wie Männer (11,9 Prozent) nach Möglichkeit mit einem Zuckerersatzstoff süßen.

zucker2

Skepsis gegenüber manchen Süßstoffen weiterlesen

Diabetes durch Süßstoff?

Israelische Forscher behaupten: Süßstoffe können den Blutzucker erhöhen. Versuche an Mäusen und Menschen ergaben nämlich überraschenderweise, dass sich unter dem Einfluss von Süßstoffen bestimmte Darmbakterien vermehren, die die Blutzucker-Regulation stören, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Wenn sich das in weiteren Studien bestätigt, müssen die Empfehlungen zur Verwendung von Süßstoffen wohl revidiert werden.

Stevia zwischen Sein und Schein

Stevia hat ein echtes Problem: Der Mythos der natürlichen Süße bröckelt, ist der süßende Extrakt des südamerikanischen Krauts doch nun mit einer E-Nummer gestraft. Also ein ganz normaler Zusatzstoff mit Namen E 960. Doch Stevia – und das ist im allgemeinen Sprachgebrauch alles, was irgendwie mit der süßenden Wirkung der Stevia-Pflanze zu tun hat – ist anders. Vielleicht, weil seine Verwendung über Jahre verboten war. Vielleicht, weil die Süße südamerikanischer Herkunft ist und somit einen Hauch von Exotik in die triste Alltagskost bringt. Vielleicht aber auch, weil sich die Idee, Zucker und Süßstoffe seien der Ursprung allen Ernährungsübels, im Volksglauben so wacker hält.

Stevia zwischen Sein und Schein weiterlesen

Die ganze Wahrheit über künstlichen und natürlichen Zuckerersatz

Eine Milliarde Menschen verwendet täglich Süßstoff. Aber um keinen Zusatzstoff ranken mehr Mythen als um Süßstoffe. Ist Süßstoff besser als sein Ruf oder tatsächlich gefährlich? Mit „Mythos Süßstoff“ stellt Sven-David Müller, erster Vorsitzender des Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e. V., das erste umfassende Werk über Süßstoffe, Stevia und andere künstliche und natürliche Zuckerersatzmittel vor. Zusammen mit anderen Wissenschaftlern hat er dafür die wissenschaftliche Literatur der vergangenen Jahrzehnte durchforstet und ein allgemein verständliches Buch herausgegeben. Seit Jahrzehnten wird behauptet, dass Süßstoff gefährlich sei oder dick mache. Sogar in der Kälbermast soll Süßstoff angeblich eingesetzt werden. Die Zuckerlobby kämpft mit allen Mitteln gegen Süßstoffe, und neuerdings macht sich die Stevialobby besonders stark. Ist Stevia wirklich das beste Süßungsmittel?

Die ganze Wahrheit über künstlichen und natürlichen Zuckerersatz weiterlesen

Aspartam: Der Süßstoff ist ungefährlich

Aspartam ist nicht krebserregend und besteht aus zwei natürlichen Eiweißbausteinen (Aminosäuren), die der Mensch täglich mit der Nahrung aufnimmt. Der Süßstoff Aspartam steht praktisch ständig in der Kritik. Praktisch alle Vorwürfe gegen Aspartam sind aus der Luft gegriffen und für mich nicht nachvollziehbar, betont heute der Sven-David Müller, erster Vorsitzender des Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik. Der Diätexperte und Nahrungswissenschaftler hat die Vorurteile und Behauptungen über den Süßstoff Aspartam unter die Luge genommen und bewertet. Der aus den natürlichen Eiweißbausteinen (Aminosäuren) gewonnene Süßstoff Aspartam steht ständig in der Kritik, obwohl wissenschaftliche Studien eindeutig die Unbedenklichkeit des 1965 zufällig vom Chemiker James M. Schlatter entdeckten, praktisch kalorienfreien Süßstoffes nachweisen. Der Süßstoff ist weltweit zugelassen und in der Europäischen Union als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer 951 deklariert, wie das Medizinjournalist Sven-David Müller informiert.

Aspartam: Der Süßstoff ist ungefährlich weiterlesen

Stevia: Eine süße Pflanze in der Diskussion

„Pflanzlich“ heißt nicht in jedem Falle „gesund“. Viele Menschen glauben, dass das Süßkraut Stevia schon allein deswegen gesund im Vergleich zu anderen Süßstoffen sei, weil es aus einer Pflanze gewonnen wird. Aber Pflanzen wie beispielsweise das Alpenveilchen sind giftig oder lösen wie Schlafmohn Sucht aus. Und die Giftigkeit von Pilzen und vielen anderen Pflanzen ist zweifellos. Die Assoziation „pflanzlich heißt gesund“ ist also nicht grundsätzlich richtig. In diesem Zusammenhang bewertet Sven-David Müller, Diätassistent und Medizinjournalist, vom Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik (DKGD e.V.) das Süßungsmittel Stevia. Die Ansicht ist verbreitet, dass Stevia der einzige natürliche Süßstoff sei und dass das Süßkraut risikoarmes Süßen ermögliche. Das DKGD informiert heute darüber, dass Stevia mit Vorsicht zu genießen ist, da die süßen Blätter und der daraus gewonnene Süßstoff möglicherweise nicht unschädlich sind.

Stevia: Eine süße Pflanze in der Diskussion weiterlesen

Bitter statt süß – Was beim Backen mit Süßstoff zu beachten ist

Diabetiker oder Menschen, die Kalorien einsparen möchten, können Zucker durch Süßstoffe ersetzen – auch beim Backen ist dies im Prinzip möglich. Allerdings gibt es einige Ausnahmen, berichtet das  Apothekenmagazin „Diabetiker Ratgeber“. Manche Süßstoffe verlieren beim Kochen oder Backen ihre Süßkraft oder werden bitter. Hitzestabil sind beispielsweise Cyclamat und Saccarin. Ein Blick auf die Packungshinweise verschafft Sicherheit.

Bitter statt süß – Was beim Backen mit Süßstoff zu beachten ist weiterlesen