Mit kleinen Tricks und wenig Aufwand fettgesünder ernähren – auch an Ostern

Osterlamm, Festtagsbraten, Ostereier – ohne Zweifel, diese Leckereien gehören für Groß und Klein zu Ostern dazu! Doch was viele nicht wissen: mit einfachen und kleinen Tricks lassen sich auch diese Gerichte in punkto Fettqualität verbessern. Mit der neuen Broschüre „Sich bewusst ernähren. Einfache Tipps und Tricks für jeden Tag!“ zeigt die Initiative für gesunde Pflanzenkraft wie’s geht. Die Initiative möchte aber nicht nur über eine fettgesunde Ernährung informieren, sondern Verbraucher auch aktiv dabei unterstützen. Deshalb stellt sie im Rahmen eines Gewinnspiels von April bis Juni 2010 deutlich über eine 1/4 Million Euro in Form von Einkaufsgutscheinen für Lebensmittel zur Verfügung.

Die Formel für eine ausgewogene Ernährung: Damit unser Körper ein Leben lang gesund bleibt und optimal funktionieren kann, braucht er den richtigen Mix an Nährstoffen. Ideal für den täglichen Speiseplan ist – so empfiehlt es die Deutsche Gesellschaft für Ernährung – eine Nährstoffzusammensetzung aus rund 30 Energieprozent Fett (das entspricht ca. 60 Gramm Fett für Frauen bzw. 80 Gramm Fett für Männer), 55 Energieprozent Kohlenhydrate und 15 Energieprozent Protein. Doch von diesen Idealwerten sind wir häufig ein Stück entfernt. Mehr noch: Speziell beim Nährstoff Fett kommt es nicht nur auf die aufgenommene Menge an, sondern insbesondere auch auf die Zusammensetzung. Eine gute Orientierung gibt die sogenannte „Drittel-Regel“: maximal ein Drittel gesättigte Fettsäuren, mindestens ein Drittel einfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-9) und bis zu ein Drittel mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6) am Tag. Sich an diese Regel zu halten ist leicht und auch auf Lieblingsgerichte muss nicht verzichtet werden. Denn: Austausch heißt das Zauberwort!

Neue Broschüre der Initiative für gesunde Pflanzenkraft: Eine Hilfe beim ‚fetten‘ Austausch bietet die neue Broschüre „Sich bewusst ernähren. Einfache Tipps und Tricks für jeden Tag!“, die unter www.margarine.de zum Download bereit steht. Sie informiert über eine ausgewogene Ernährung, in der Fette eine wichtige Rolle spielen, bietet Anregungen, wie schon mit wenigen kleinen Veränderungen eine Lieblingsmahlzeit in punkto Fett optimiert werden kann und zeigt auf, wie vermehrt Lebensmittel in den Tagesplan integriert werden können, die reich an lebenswichtigen, also essentiellen Fettsäuren sind. Alle Tipps sind leicht verständlich und ohne großen Aufwand auf die eigene Ernährung übertragbar – auch an Ostern. Ein paar Beispiele, wie die essentiellen Fettsäuren einfach integriert werden können: Beim Backen des „Osterlamms“ an tierischen Fetten wie Butter sparen und stattdessen Margarine oder Pflanzencreme für den Kuchenteig und das Einfetten der Backform verwenden. Den Festtagsbraten nicht in Schweineschmalz sondern lieber in Pflanzencreme oder Sonnenblumenöl anbraten und das Frühstücksbrot besser mit Margarine oder anderen pflanzlichen Brotaufstrichen bestreichen.

Über eine 1/4 Million Euro in Einkaufsgutscheinen: Die Initiative für gesunde Pflanzenkraft macht sich aktiv für eine gesunde Ernährung in Deutschland und Österreich stark. Vom 1. April bis zum 30. Juni 2010 stellt sie im Rahmen eines Gewinnspiels auf den Packungen (Siegelfolien) von Rama, LÄTTA, Becel und BERTOLLI mehr als eine 1/4 Million Euro in Form von Einkaufsgutscheinen für Lebensmittel im Wert von je 1.000 Euro bereit. Und so geht’s: Auf allen Aktionspackungen der vier Marken befinden sich während des Aktionszeitraums Teilnahmecodes. Durch Eintragen dieser Codes im Gewinnfeld auf der Aktionshomepage www.gesund-gewinnen.com nehmen Verbraucher automatisch an der täglichen Verlosung teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.