Den richtigen Umgang mit Alkohol können Erwachsene den Kindern und Jugendlichen vorleben

Den meisten Deutschen ist ihre Vorbildfunktion in Bezug auf den Konsum von Alkohol durchaus bewusst. Das ergab eine Umfrage des Apothekenmagazins „BABY und Familie“. 91,1 Prozent der Bürger meinen, dass viel gewonnen wäre, wenn man dem Nachwuchs vermitteln könne, dass übermäßiges Trinken peinlich ist. So lange Erwachsene allerdings z.B. auf Volksfesten ausgiebig und wie selbstverständlich Alkohol konsumieren, werden die Jugendlichen dieses Verhalten nachahmen, sagen 84,3 Prozent. Immerhin sehen sich 81,1 Prozent selbst als positives Vorbild im maßvollen Umgang mit Alkoholika.

Knapp drei Viertel (72,6 Prozent) der Deutschen meinen aber auch, dass man Jugendlichen ihre ersten Erfahrungen mit Alkohol zugestehen muss. 45,3 Prozent aller Befragten finden, dass man auch Kinder Alkohol schon mal probieren lassen kann, um den Reiz des Verbotenen zu reduzieren. Auf dem Land sprechen sich dafür sogar 52 Prozent aus. Dass die Eltern eine große Rolle bei diesem Thema spielen, glauben 42,8 Prozent der Bundesbürger. Ihrer Meinung nach hat das Elternhaus versagt, wenn Kinder und Jugendliche zu viel trinken.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „BABY und Familie“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.044 Personen ab 16 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.