Durchgeplante Mahlzeiten

Ob Kaffee oder Tee, Müsli oder Cornflakes, Marmeladenbrot oder Wurstbrötchen – ohne gefrühstückt zu haben, gehen die meisten Deutschen nicht aus dem Haus. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“. Knapp drei Viertel der Männer und Frauen (72,6 %) beginnen ihren Tag demnach mit einer ausreichenden Mahlzeit, bevor sie richtig durchstarten.

Viel Wert legen die Bundesbürger mit Partner und/oder Kindern dabei auf ein möglichst gemeinsames Frühstück mit der Familie (71,2 %). Auch für den Rest des Tages spielt das Essen bei den Alltagsgewohnheiten der Menschen eine zentrale Rolle: So haben mehr als die Hälfte aller Männer und Frauen für ihre Mahlzeiten feste Uhrzeiten (55,4 %). Und in den meisten Familien und Partnerschaften wird auch möglichst jeden Tag gemeinsam zu Abend gegessen (88,2 %).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.998 Personen ab 14 Jahren, darunter 1.353 Männer und Frauen, die mit ihrem Partner oder ihren Kindern gemeinsam im Haushalt leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.