Handeln im Notfall: Wie Sie Leben retten können

Manchmal zählt jede Minute, um ein Leben zu retten, doch zu viele Menschen zögern zu helfen. In Deutschland ergreifen mit 51 Prozent gut die Hälfte der Laien lebensrettende Sofortmaßnahmen, während es in Dänemark 80 Prozent sind. Diese größere Hilfsbereitschaft hat ihre Gründe: „Dänemark hat Anfang der 2000er eine nationale Initiative gestartet und die Laienreanimationsquote vervierfacht. […]

Wiederbelebung kann jeder

Rund 70.000 Menschen in Deutschland erleiden jedes Jahr einen Herz-Kreislauf-Stillstand – nur jeder zehnte Betroffene überlebt. Je schneller Hilfe geleistet werden kann, desto größer sind die Überlebenschancen. Und weil es im Notfall auf jede Sekunde ankommt, wirbt die gemeinnützige ADAC Luftrettung zum „World Restart a Heart Day“, dem weltweiten Tag der Wiederbelebung am 16. Oktober […]

Leben retten kann jeder!

50.000 Menschen erleiden jedes Jahr hier in Deutschland einen Herz-Kreislauf-Stillstand und dann zählt jede Sekunde. Bis die Rettungskräfte eintreffen, müssen beherzte Ersthelfer einspringen und mit der Wiederbelebung beginnen. So könnten jedes Jahr rund 10.000 Menschen gerettet werden. Könnten! Denn in nur 37 Prozent aller Fälle haben Ersthelfer tatsächlich eine Reanimation durchgeführt, so Erhebungen des Reanimationsregisters […]

Besseres Training für den Notfall

In den Erste-Hilfe-Kursen in Deutschland kommt die Herz-Lungen-Wiederbelebung zu kurz. Das beklagt der Notfallmediziner Dr. Jan Breckwoldt in der „Apotheken Umschau“. Er hat mit seinem Team von der Berliner Charité 20 Lehrgänge großer deutscher Hilfsorganisationen ausgewertet. „Wichtige Aspekte werden gar nicht unterrichtet, dafür nehmen unwichtige viel Zeit ein – zum Beispiel die stabile Seitenlage“, kritisiert […]

Empfehlungen zur Wiederbelebung im Notfall

Empfehlungen zur Wiederbelebung im Notfall durch Laien sind in jüngster Vergangenheit vielfach zu vereinfacht wiedergegeben worden. Herzdruckmassage und Atemspende zusammen sind am effektivsten. Nur wer die Mund-zu-Mund- oder Mund-zu-Nase-Beatmung nicht beherrscht, soll sich auf die Herzdruckmassage beschränken. Sie kann auch allein lebensrettend sein.

Laienhelfer können sich beim Wiederbeleben auf die Herzdruckmassage beschränken

Herzdruckmassage und Beatmung können einen Menschen mit Herzstillstand das Leben retten. 30-mal soll dazu der Brustkorb rhythmisch gedrückt und dann zweimal Mund-zu-Mund oder Mund-zu-Nase beatmet werden. Laienhelfer, die sich eine Atemspende nicht zutrauen, können darauf auch verzichten, berichtet das Patientenmagazin „HausArzt“.