Mehr als jeder zweite Deutsche berichtet von Schlafproblemen

mittagsschlaf

Schon wieder die halbe Nacht kaum ein Auge zugemacht – schlaflose Nächte sind mehr als jedem Zweiten in Deutschland wohlbekannt: 53,2 Prozent der Bundesbürger leiden nach eigenen Angaben zumindest selten unter Schlafstörungen. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“. Dabei liegen mit 58,8 Prozent deutlich mehr Frauen als Männer (47,2 Prozent) nachts schon mal wach im Bett. Ständig oder häufig hat etwa jede zehnte Frau in Deutschland (9,8 Prozent) Schlafprobleme, bei den Männern sind es 6,1 Prozent.

Mehr als jeder zweite Deutsche berichtet von Schlafproblemen weiterlesen

Tipps für guten Schlaf in heißen Sommernächten

schlafen2

Bei Hitze im Schlafzimmer kann eine Wärmflasche eine erholsame Nachtruhe erleichtern. Denn Wärmflaschen können auch als Kühlung verwendet werden, wie das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ schreibt. Einfach die Flasche etwa drei Stunden vor dem Zubettgehen mit Wasser befüllen und in den Kühlschrank legen. Anschließend die Kühlflasche in ein dünnes Laken einschlagen und mit ins Bett nehmen.

Tipps für guten Schlaf in heißen Sommernächten weiterlesen

Je lauter Frauen und Männer schnarchen, desto erschöpfter fühlen sie sich tagsüber

mittagsschlaf

Schnarcher leiden viel stärker an ihrem nächtlichen Sägen als bisher vermutet. Zu diesem Schluss kamen einem Bericht des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ zufolge Forscher der Ben-Gurion-Universität in Beer Sheva (Israel), nachdem sie mehr als 2.000 Freiwillige untersucht hatten. Je lauter diese schnarchten, desto erschöpfter fühlten sie sich tagsüber.

Je lauter Frauen und Männer schnarchen, desto erschöpfter fühlen sie sich tagsüber weiterlesen

Für Schlafstörungen können auch Medikamente verantwortlich sein

schlafen2

Bei Schlafstörungen kann ein Blick auf den Medikationsplan hilfreich sein. Denn nicht selten sind Arzneien schuld an der gestörten Nachtruhe, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ berichtet. Oft genüge es, in Absprache mit dem Arzt bestimmte Mittel morgens statt abends einzunehmen, sagt die Leipziger Pharmakologin Prof. Karen Nieber. „Ist das nicht möglich, sollte der Arzt auf eine eventuelle Dosisreduktion oder einen Präparatewechsel angesprochen werden.“

Für Schlafstörungen können auch Medikamente verantwortlich sein weiterlesen

Einschlafen leicht gemacht – Wie finden größere Kinder abends in den Schlaf?

schlapp

Unmittelbar vor dem Einschlafen sollten für Kinder Fernsehen, Tablet und Smartphone tabu sein. Denn zu lange Beschäftigung mit elektronischen Medien ist laut einem Bericht des Apothekenmagazins „Baby und Familie“ so aufwühlend, dass es Kindern schwerfallen kann, unmittelbar danach einzuschlafen.

Einschlafen leicht gemacht – Wie finden größere Kinder abends in den Schlaf? weiterlesen

Tipps für Menschen, die unter schlechtem Schlaf leiden

schlafen2

Wer unter Schlafstörungen leidet, sollte nach Möglichkeit feste Zeiten zum Schlafengehen und vor allem zum Aufstehen einhalten. Allerdings sollte man nur ins Bett gehen, wenn man wirklich müde ist. Auch nach einer schlechten Nacht bleibt man am besten nicht länger liegen. „Man sollte den ohnehin gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus nicht noch weiter verzerren“, rät Professorin Kneginja Richter, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und Leiterin der Schlafambulanz am Klinikum Nürnberg, in der „Apotheken Umschau“.

Tipps für Menschen, die unter schlechtem Schlaf leiden weiterlesen

Tipps für Menschen, die unter schlechtem Schlaf leiden

Wer unter Schlafstörungen leidet, sollte nach Möglichkeit feste Zeiten zum Schlafengehen und vor allem zum Aufstehen einhalten. Allerdings sollte man nur ins Bett gehen, wenn man wirklich müde ist. Auch nach einer schlechten Nacht bleibt man am besten nicht länger liegen. „Man sollte den ohnehin gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus nicht noch weiter verzerren“, rät Professorin Kneginja Richter, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und Leiterin der Schlafambulanz am Klinikum Nürnberg, in der „Apotheken Umschau“.

Tipps für Menschen, die unter schlechtem Schlaf leiden weiterlesen

Gesunder Schlaf – gesunder Rücken

Muskel- und Skelett-Erkrankungen wie Rückenschmerzen standen im ersten Halbjahr 2015 an erster Stelle der krankheitsbedingten Fehltage, meldet die DAK in ihrem aktuellen Gesundheitsreport*. Viele Menschen holen sich ihre Beschwerden dabei regelrecht im Schlaf: Ungeeignete Betten, Matratzen oder Lattenroste können massive Verspannungen hervorrufen. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. erklärt, wie wichtig das passende Bettsystem für einen erholsamen Schlaf und gesunden Rücken ist.

schlafen Gesunder Schlaf – gesunder Rücken weiterlesen

Schlechter Schlaf – riskant wie Rauchen

Schlafstörungen sollten viel ernster genommen werden, mahnen Forscher der Universität Nowosibirsk (Russland). In einer Studie mit 657 Männern zwischen 25 und 64 Jahren, die noch nie einen Herzinfarkt erlitten hatten, fanden sie heraus, dass deutliche Schlafprobleme das Infarkt-Risiko verdoppelten, berichtet die „Apotheken Umschau“.

Schlechter Schlaf – riskant wie Rauchen weiterlesen

Ein paar wichtige Tipps, wenn es mit dem Schlafen nicht so gut klappt

Fast jeder hat mal Phasen, in denen er sich nachts unruhig im Bett wälzt. Ein Fall für den Arzt ist das erst, wenn das länger als ein paar Wochen dauert. Auch ohne die Hilfe von Tabletten kann jeder selbst für eine bessere Nachtruhe sorgen.

bett

Ein paar wichtige Tipps, wenn es mit dem Schlafen nicht so gut klappt weiterlesen