Kosmetikpinsel wöchentlich reinigen

Egal ob Synthetik- oder Echthaar: Kosmetikpinsel sollten regelmäßig gereinigt werden. Der Münchner Visagist Luis Huber rät im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“, sie einmal pro Woche mit speziellem Pinselreiniger oder sanfter Flüssigseife zu säubern. Danach gut auswaschen, mit einem Kosmetiktuch trocken drücken und liegend weiter trocknen lassen.

Kosmetikpinsel wöchentlich reinigen weiterlesen

Cannabis-Arzneimittelmarkt: Cannabis – Blüten sorgen für Umsatz

Seit der Zulassung als Arzneimittel im März 2017 wächst der Umsatz mit Cannabis-Produkten in Deutschland gewaltig. Mittlerweile lassen sich klare Trends erkennen: Im Süden wird wesentlich mehr verschrieben. Cannabisblüten sind besonders umsatzstark. Das zeigen Analysen des Informationsdienstleisters INSIGHT Health. Im dritten Quartal 2018 erzielten Cannabisblüten und cannabishaltige Zubereitungen (ohne Fertigarzneimittel) einen Umsatz, bewertet nach Taxwert von über 17 Millionen Euro innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Das entspricht nahezu einer Verdreifachung gegenüber dem Vorjahreszeitraum Q3 2017.

Cannabis-Arzneimittelmarkt: Cannabis – Blüten sorgen für Umsatz weiterlesen

So lassen sich Konflikte an Weihnachten verhindern

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch des Familienstreits. Die familienpolitische Sprecherin der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie, Michaela Herchenhan, empfiehlt im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“, sich schon vor dem Fest zu überlegen, worüber es zum Streit kommen könnte. „In der Regel passieren diese Dinge dann garantiert nicht.“

So lassen sich Konflikte an Weihnachten verhindern weiterlesen

Pflege für trockene Lippen im Winter

Bei kalter Witterung trockenen die Lippen leicht aus, spannen und werden rissig. „Instinktiv feuchten viele ihre Lippen dann mit der Zunge an. Das verstärkt aber das Problem nur“, warnt Apothekerin Claudia Cramer aus Herscheid im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Denn dadurch quelle die Haut auf, und es gehe noch mehr Feuchtigkeit verloren. „Besser ist es, die Lippen morgens und vor dem Schlafengehen mit einem Pflegstift einzucremen“, so die Apothekerin.

Pflege für trockene Lippen im Winter weiterlesen

Bundesbürger wollen bei Therapie mitsprechen, Ärzte sagen ja

Sieben von zehn Bundesbürgern sind der Meinung, dass ein Arzt Patienten zunächst beraten soll, um dann zu einer gemeinsamen Entscheidung über eine anstehende Therapie zu gelangen. Eine Mitsprache bei der Therapie wünschen sich vor allem Frauen: Drei Viertel sind dafür, bei den Männern sind es zwei Drittel. Die Ärzte scheinen das auch verstanden zu haben: Denn nur zwölf Prozent derjenigen, die schon einmal mit konkreten Wünschen an ihren Arzt herangetreten sind, gaben an, bei der letzten Therapieentscheidung, bei der sie mitreden wollten, in keiner Weise einbezogen worden zu sein. Zu diesen Ergebnissen kommt der „Gesundheitsmonitor“, eine repräsentative Meinungsumfrage des Marktforschungsunternehmens Nielsen im Auftrag des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) im 2. Quartal 2018.

Bundesbürger wollen bei Therapie mitsprechen, Ärzte sagen ja weiterlesen

Mütter von Frühchen sollten ihren Instinkten vertrauen

Um das Überleben eines Frühgeborenen zu sichern, ist eine gute medizinische Versorgung die wichtigste Säule. Große Bedeutung hat aber auch der Kontakt zur Mutter. „Natürlich braucht das Kind Intensivmedizin, aber Intensivmedizin ohne mütterliche Zuwendung ist nur die eine Hälfte“, erklärt die Sozialpädagogin Nicola Zöllner vom FamilieNetz an der Dresdner Kinderklinik im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Durch die dramatischen Umstände einer Frühgeburt ist die Interaktion zwischen Mutter und Kind anfangs aber oft gestört.

Mütter von Frühchen sollten ihren Instinkten vertrauen weiterlesen

Lungenembolie verläuft häufig tödlich – Wie man vorbeugen kann

In Deutschland sterben nach aktuellen Schätzungen jährlich über 40.000 Menschen an einer Thrombose oder deren Folgen. Wenn eine Thrombose nicht erkannt wird, kann sich das Blutgerinnsel lösen und über das Herz in die Lunge verschleppt werden. Dies kann eine lebensbedrohliche Lungenembolie zur Folge haben und muss deshalb unbedingt so schnell wie möglich behandelt werden. Die Broschüre „Thrombose – Die unterschätzte Gefahr“ vom Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz BGV zeigt auf, wie sich eine Thrombose bemerkbar macht, welche Risikofaktoren es gibt und wie man sich am besten schützen kann.

Lungenembolie verläuft häufig tödlich – Wie man vorbeugen kann weiterlesen

Pflege zu Hause: Platz schaffen und Sturzgefahren reduzieren

Um gut pflegen und dabei rückengerecht arbeiten zu können, brauchen Pflegekräfte Bewegungsfreiraum und Platz für Hilfsmittel. Das gilt auch bei ambulanten Einsätzen, informiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Wer für sich oder Angehörige häusliche Pflege benötigt, sollte sich darauf einstellen, dass möglicherweise Veränderungen in der Wohnung anstehen. Pflege zu Hause: Platz schaffen und Sturzgefahren reduzieren weiterlesen

Mit Checkliste zum Arzt

Mediziner haben oft wenig Zeit – Patienten sollten sich daher gut auf ihr Gespräch mit dem Arzt vorbereiten. „Damit leisten Patienten einen wesentlichen Beitrag“, sagt der ärztliche Leiter der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD), Dr. Johannes Schenkel, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Er rät dazu, vorher aufzuschreiben, welche Fragen man klären will, und diese Liste mit in die Praxis zu nehmen. „Das hilft in der Stresssituation, die ein Arztbesuch bedeutet, nichts zu vergessen.“ Auf dem Zettel lassen sich auch Stichpunkte zu den Antworten notieren.

Mit Checkliste zum Arzt weiterlesen

5 Irrtümer rund um den Blutzucker

Er ist nicht sichtbar, dennoch bestimmt er den Alltag von Menschen mit Diabetes: Der Blutzucker. Noch immer gibt es viele Irrtümer und Vorurteile rund um diesen unsichtbaren Messwert, sowohl von gesunden Menschen als auch von Menschen mit Diabetes. Einige dieser Irrtümer klären wir hier auf. 5 Irrtümer rund um den Blutzucker weiterlesen